15. Februar 2016

Bibliothekssperrung ist Schiersteiner Brücke der Bildungspolitik in RLP

Die Sperrung eines Teiles der Universitätsbibliothek an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist für den Landesvorsitzenden der Jungen Union Rheinland-Pfalz (JU) Johannes Steiniger MdB und deren bildungspolitischen Sprecher Jens Münster ein weiteres Zeichen für die chronische Unterfinanzierung der Hochschulen im Land.

Dazu stellt Johannes Steiniger MdB fest: “Dass ein zentraler Bestandteil der Universitätsbibliothek Mainz wegen Baumängeln am Brandschutz plötzlich gesperrt werden muss, ist wieder einmal ein eindeutiger Beweis dafür, dass die rot-grüne Landesregierung viel zu wenig Mittel für die Hochschulen zur Verfügung stellt. Es ist ein Unding, dass Studenten unter solch schlechten Bedingungen ihr Studium im Land absolvieren sollen, egal ob in Mainz, Koblenz-Landau oder an den anderen Hochschulen in Rheinland-Pfalz.”

Jens Münster ergänzt: “Während die Universitätsbibliothek an allen Ecken und Enden bröckelt und nun sogar teilweise gesperrt werden muss, feiert die Universität Mainz gleichzeitig eine 70-Jahr-Feier mit viel Pomp und mit Frau Dreyer in der Rheingoldhalle. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, die Feier noch vor den Landtagswahlen abzuhalten und das, obwohl das Jubiläum erst im Mai ist. Dies ist aus unserer Sicht nicht nur von finanzieller Seite aus eine falsche Schwerpunktsetzung, sondern auch eine grenzwertige parteipolitische Aussage durch die Landesregierung und die Universität Mainz.”