7. April 2016

Junge Union analysiert Ausgang der Landtagswahl

Trier. Im Nachgang zur Landtagswahl diskutierten rund 90 Mitglieder der JU Rheinland-Pfalz im Rahmen eines Landesausschusses bei der IHK Trier über den Wahlausgang. Als Referenten hatte die Junge Union den Trierer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Uwe Jun, den Chefreporter des Trierischen Volksfreunds Bernd Wientjes und den CDU-Landesschatzmeister Peter Bleser MdB nach Trier geladen.

Nach der Einführung durch den JU-Landesvorsitzenden Johannes Steiniger MdB und Kurzstatements der Referenten ging es über in eine offene und kontroverse Diskussion. Im Blick: Die Lehren aus der Landtagswahl. Hierbei spielten u.a. die Themen Flüchtlingspolitik und AfD eine entscheidende Rolle. Für eine echte Manöverkritik wurde auch die Frage nach eigenen Fehlern der Union nicht ausgespart. Denn das Wahlergebnis dokumentiert schonungslos, dass es der Union nicht gelungen ist, eine Mehrheit der Wähler von der Richtigkeit ihrer Positionen zu überzeugen.

Im Nachgang zum Landesausschuss hat die JU eine Online-Mitgliederbefragung gestartet, um die Wahl auch statistisch auszuwerten und aus möglichen Fehlern zu lernen. Die Ergebnisse hieraus wird die Junge Union in die Gremien der CDU einbringen.