19. Mai 2015

JU im Dialog mit Standbetreibern und Landwirten

Beim ersten Marktfrühstück auf dem großen Wochenmarkt in Kaiserslautern hat sich der Arbeitskreis Landwirtschaft, Ernährung, Verbraucherschutz und Umwelt eingehend über aktuelle Probleme in der Landwirtschaft informiert.

Im Vordergrund stand der Dialog und Austausch mit verschiedenen Standbetreibern und Landwirten über politische Zukunftsfragen und Ängste in der Landwirtschaft! Die Gespräche reichten von Mindestlohn für Saisonarbeiter über artgerechte Haltung von Tieren bis hin zu politischen Hindernissen bei Betriebserweiterungen oder Betriebsübergaben. Insbesondere der Vertrieb regionaler, frischer Produkte war den Verkäufern und Standbetreibern ein Anliegen.

“Die heimische Produktvielfalt ist gerade in den jetzigen Monaten ausgesprochen umfangreich. Wir können uns über Spargel, Erdbeeren, Rhabarber, Salate, Kräuter und vieles mehr freuen. In diese Produkten stecken unsere Landwirte sowohl ihr gesamtes Fachwissen als auch ihr Herzblut und ihre Leidenschaft”, so Kristina Brixius, die Sprecherin des Arbeitskreises. Barbara Wollschied fügt hinzu: “Die Freude für das landwirtschaftliche Produkt steckt an. Die Verkäufer vermitteln sehr authentisch, dass sie sich mit ihrem Angebot identifizieren. Sie wissen genau wo ihre Ware gewachsen ist und geerntet wurde!” – wir freuen uns schon auf das folgende Marktfrühstück.

Am Arbeitskreis interessierte JUler können sich gerne melden unter: kristina.brixius@ju-rp.de