JU-Lexikon

Glossar

Delegierte

sind Mitglieder, die von der Mitgliederversammlung oder Kreis-/Bezirks-/Landestag gewählt wurden, und dadurch ein Stimmrecht auf der Jahresversammlung der nächsthöheren Ebene erhalten. Die Ratio: Verbände mit vielen Mitgliedern erhalten über einen Schlüssel mehr Delegierte als Verbände mit wenigen Mitgliedern. Ab der Kreisebene sind auf den Jahresversammlungen alle Mitglieder stimmberechtigt.

Beispiel (und Sonderfall): der Kreistag wählt Delegierte für den Bezirkstag und den Landestag. Diese dürfen beim nächsten Landestag u.a. den neuen Landesvorstand wählen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Die Mitglieder wählen einen neuen Vorstand, beschließen Anträge, nominieren Kandidaten für Landes- & Bezirksvorstand, Diskutieren mit Amtsträgern und feiern zusammen.
(jährlich, alle 2 Jahre mit Wahlen) 

Auf der Mitgliederversammlung wählen die Mitglieder einen neuen Vorstand, beschließen Anträge, nominieren Kandidaten für den Kreisvorstand, Diskutieren mit Amtsträgern und feiern zusammen.
(jährlich, alle 2 Jahre mit Wahlen) 

Die vom Landestag gewählten Delegierten wählen einen neuen Vorstand, beschließen Anträge, Diskutieren mit Amtsträgern und feiern zusammen. 
Auch Nicht-Delegierte sind herzlich willkommen!
(jährlich, alle 2 Jahre mit Wahlen) 

Das Highlight des Jahres. Die vom Kreistag gewählten Delegierten wählen einen neuen Vorstand, beschließen Anträge, nominieren Kandidaten für Bundesvorstand & DLR, Diskutieren mit Amtsträgern und feiern zusammen. 
Auch Nicht-Delegierte sind herzlich willkommen!
(jährlich, alle 2 Jahre mit Wahlen) 

Die vom Kreistag gewählten Delegierten wählen einen neuen Vorstand, beschließen Anträge, nominieren Kandidaten für Landessvorstand, Diskutieren mit Amtsträgern und feiern zusammen. Auch Nicht-Delegierte sind herzlich willkommen!
(jährlich, alle 2 Jahre mit Wahlen) 

Führt und repräsentiert den Bundesverband während der Wahlperioden. Setzt Beschlüsse um.
Er setzt sich aus Vorsitzendem, Stellvertretern, Geschäftsführer, Schatzmeister, Beisitzern und kooptierten Mitgliedern zusammen.
Mitgliederoffene Themenkommissionen unterstützen den Vorstand inhaltlich. 

Führt und repräsentiert den Landesverband während der Wahlperioden. Setzt Beschlüsse um.
Er setzt sich aus Vorsitzendem, Stellvertretern, Geschäftsführer, Schatzmeister, Beisitzern, Themenreferenten und kooptierten Mitgliedern zusammen.
Mitgliederoffene Arbeitskreise unterstützen den Vorstand inhaltlich. 

Vgl. Landesvorstand

Vgl. Landesvorstand

(auch: DLR)
„Bundesrat“ der Jungen Union. Jeder Landesverband entsendet Deutschlandräte entsprechend seiner Mitgliederzahl.
Beschließt Themen, die Bundesverband und Landesverbände betreffen. 

Kreis-, Landes- & Bezirksausschuss sind „kleine Parteitage“, um neben Landes-/Bezirks-/Kreistag Beschlüsse fassen zu können. 

Vgl. Landesausschuss

Vgl. Landesausschuss

Führt und repräsentiert den Verband während der Wahlperioden.
Er setzt sich aus Vorsitzendem, Stellvertretern, Geschäftsführer, Beisitzern, Themenreferenten und kooptierten Mitgliedern zusammen. 

In RLP gibt es 3 Bezirksverbände in den Grenzen der ehemaligen Regierungsbezirke:
Koblenz-Montabaur
Rheinhessen-Pfalz
Trier


Die drei Bezirksverbände sind die Schnittstellen zwischen dem Landesverband und den Kreis– und Ortsverbänden. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt daher v.a. auch auf der Koordination der Kreisverbände, bei der Weitergabe von Informationen von unten nach oben und umgekehrt. 
Wichtig ist auch die Kanalisierungsfunktion der Bezirksverbände bei anstehenden sach– vor allem aber auch personalpolitischen Entscheidungen auf Landesebene. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Bezirksverbände nicht auch eine wichtige und eigenständige politische Funktion erfüllen. 
Sie vertreten die JU in ihrem Bezirk und beziehen Position zu Themen die den gesamten Bezirk oder zumindest eine größere Zahl der Landkreise berührt. 
Im Zuge von „moveJU“ wurde den Bezirksverbänden zusätzlich die Aufgabe einer „JU-Akademie“ übertragen. Sie sind damit verantwortlich für Fort– und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Seminare für die Mitglieder in den zugehörigen Kreis– und Ortsverbänden.

Die Junge Union Deutschlands ist mit rund 120.000 Mitgliedern der größte politische Jugendverband in Deutschland und Europa. 
Auf europäischer Ebene ist die JU Mitglied der Jungen Europäischen Volkspartei, JEVP (Youth of the European People’s Party – YEPP), der Jugendvereinigung der Europäischen Volkspartei (EVP), Dachorganisation der christdemokratischen, christlich-sozialen, volksparteilichen und konservativen Parteien Europas. 
Der JEVP gehören über 40 Mitgliedsorganisationen sowie Verbände mit Beobachterstatus aus fast allen europäischen Staaten an. 

Die Junge Union Rheinland-Pfalz ist einer von 18 Landesverbänden der Jungen Union Deutschlands (es sind insgesamt 18, da es in Niedersachsen aus historischen Gründen eigene Landesverbände für Oldenburg und Braunschweig gibt). Er umfasst das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz. Der Landesverband gliedert sich in 3 Bezirksverbände: Koblenz-Montabaur, Rheinhessen-Pfalz und Trier. Diese Einteilung entspricht den Grenzen der, bis 1999 bestehenden drei Regierungsbezirke des Landes, Koblenz, Rheinhessen-Pfalz und Trier. Die Bezirksverbände ihrerseits untergliedern sich in Kreisverbände.

Der Kreisverband ist die Organisationsstufe für einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt. In Rheinland-Pfalz gibt es 36 JU-Kreisverbände. 
Da manche Kreisverbände einen Stadt– und einen Landkreis umfassen sind damit alle Kreise in Rheinland-Pfalz abgedeckt.

Der Kreisverband vertritt die politische Meinung der Mitglieder der Jungen Union im Kreis. Im Kreisverband werden die einzelnen Ortsverbände koordiniert. Der Kreisverband ist aber auch mit vielen eigenen Veranstaltungen präsent. Der Kreisverband entsendet Delegierte zu den Landes– und Bezirkstagen sowie in den Landes– und den Bezirksausschuss. In Rheinland-Pfalz gibt es Kreisverbände mit knapp über 100 Mitgliedern aber auch Kreisverbände mit fast 1000 JUlern.

Der Ortsverband, der in Städten Stadtverband heißt, ist der Zusammenschluss der JU-Mitglieder in einer Gemeinde. 
Hier macht man Politik vor Ort. Hier kann man lernen, wie eine politische Organisation funktioniert. Hier wird Kommunalpolitik gemacht. 
Der Ortsverband ist also die Keimzelle des gesamten JU-Lebens, denn hier spielen vor allem auch Spaß, Gemütlichkeit und Aktionen eine große Rolle.

Der Ortsverband, der in Städten Stadtverband heißt, ist der Zusammenschluss der JU-Mitglieder in einer Gemeinde. 
Hier macht man Politik vor Ort. Hier kann man lernen, wie eine politische Organisation funktioniert. Hier wird Kommunalpolitik gemacht. 
Der Ortsverband ist also die Keimzelle des gesamten JU-Lebens, denn hier spielen vor allem auch Spaß, Gemütlichkeit und Aktionen eine große Rolle.