12. September 2017

So spannend wie ein Krimi – Lesung von Junger Union und Senioren Union

Zu einem ganz neuen Format, an gleich zwei Terminen im August hatten die Kreisvorsitzenden der Jungen Union und der Senioren Union im Landkreis Kaiserslautern, Matthias Carra und Michael Pirron, eingeladen. Eine Krimilesung bei Pizza und Pasta sollte es sein. Hierzu wurde der Autor Torsten Lenhart aus Ramstein eingeladen der sein Erstlingswerk „Todesleere“ zu Gehör brachte.

Am 17. August konnten Carra und Pirron in der Pizzeria Da Vinci in Hochspeyer knapp 40 Personen begrüßen, die sich einige Kapitel aus dem Krimi Todesleere anhören wollten. Neben Torsten Len-hart lassen auch der Landratskandidat Ralf Leßmeister sowie der Bundestagsabgeordnete Xaver Jung einige Passagen aus dem Werk vor. Mehr als eine Stunde lauschten die Besucher gebannt der spannenden Geschichte. Danach war noch Raum sich bei gutem Essen mit den Wahlkämpfern zu unterhalten oder untereinander über das Ende des Krimis zu spekulieren.
In ähnlicher Weise verlief auch die zweite Lesung am 31. August in der Pizzeria Da Nico in Land-stuhl. Auch hier wurden einige Passagen aus Lenharts Buch gelesen. Neben Lenhart und Leßmeis-ter dieses Mal auch von der Bundestagsabgeordneten Anita Schäfer. Die Pizzeria war mit knapp 70 Personen restlos ausgefüllt und auch hier hörten die Gäste gebannt den gut in Szene gesetzten Ka-piteln zu. Genau wie in Hochspeyer ging man nach knapp einer Stunde in persönliche Gespräche an den Tischen bei italienischen Leckereinen über.
Zum Grund der beiden Veranstaltungen äußerte sich der Vorsitzende der Jungen Union Matthias Carra wie folgt: „Mein Kollege Michael Pirron kam mit der Idee vor circa einem halben Jahr auf mich zu. Ich war sofort begeistert von diesem Format und wir haben uns explizit die Zeit des Wahlkamp-fes dafür ausgesucht. Bei all den Terminen in dieser Zeit, ist es eine willkommene Abwechslung sich an einem Abend zusammen mit einem bunt gemischten Publikum einem schönen Krimi zu widmen. Schließlich ist der Wahlkampf ja auch so etwas wie ein Krimi. Die Kandidaten konnten sich dem Publikum einmal von einer ganz anderen Seite zeigen und in gemütlicher Atmosphäre bei einer Pizza und einem Gläschen Rotwein mit den Menschen in Kontakt treten. Ich finde das hat mehr Flair als große Saalveranstaltungen zu denen man nur zum Zuhören kommt.“