7. Mai 2016

Schüler Union: Tabletausleihe – Die neue Zukunft im Bildungssystem?

Im Rahmen des diesjährigen Landestags der Schüler Union Rheinland-Pfalz beschäftigten sich Mitglieder mit dem Leitthema „Bildung im Wandel der Digitalisierung“
und diskutierten, wie sich die Bildung innerhalb der Digitalisierung verändern muss. Auch Gastredner wie Christian Baldauf, MdL, Ralf Hoffmann vom Philologenverband RLP oder Birgit Scharp vom Landeselternbeirat RLP diskutierten mit den Mitgliedern.

„Ein langfristiges Ziel muss sein, dass jeder Schüler mit einem Tablet ausgestattet ist. Dieses soll durch einer Tabletausleihe finanziert werden, die die Schulbuchausleihe ablöst. Tablets sind durch ihre Multifunktionalität wesentlich besser in den Unterricht zu integrieren wie z.B. Laptops“, so der neue SU-Landesvorsitzender Leon Gläßer. Außerdem sollen alle Schulen mit Smartboards ausgestattet werden, die die herkömmlichen Tafeln allmählich ergänzen und ersetzen.

Die Schüler Union fordert darüber hinaus, dass Lehrer schon in der Lehrerausbildung den Umgang mit digitalen Medien erlernen und damit die medienpädagogischen Kompetenzen gefördert werden. „Denn durch den Einsatz von Smartboards und Tablets müssen die Unterrichtskonzepte von Lehrern ganz neu gestaltetet werden“, so Jasmin Polusik, SU-Pressereferentin, „außerdem sollen Lehrer regelmäßig Fort- und Weiterbildungen besuchen um die Qualität des Unterrichts zu sichern.“

Wichtig sei auch, dass „durch die Digitalisierung das Grundwissen beziehungsweise der Lehrplan nicht verändert wird, denn das Internet soll als „Werkzeug“ in der Schule benutzt
werden, das nicht unser Wissen ersetzen soll“, so Christian Baldauf auf dem Landestag.

Um Grundlagen der Digitalisierung im Bildungssystem zu schaffen, müssen Schulen an das Breitbandnetz nach dem Vorbild des Digitalen Bildungsnetzes in Bayern, angebunden
werden. Dadurch wird eine neutrale Nutzung der Software im Unterricht erst möglich.

Durch die Digitalisierung muss der Unterricht neu gestaltet werden, weil sich durch den richtigen Einsatz neuer Medien viele neue Wege öffnen, von denen die Besten zunächst
noch ergründet werden müssen. Beispielsweise kann E-Learning den klassischen Face-to-Face Unterricht ergänzen, sodass Schüler sich auch selbst Schwerpunkte setzen. Allerdings ist es wichtig, dass die Geräte finanziert und die Schulen flächendeckend ausgestattet werden.