15. Dezember 2015

RCDS Rheinland-Pfalz unterstützt Demonstration der Landauer Studenten

RCDS_blu

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) Rheinland-Pfalz unterstützt die Forderung der Landauer Studenten nach besseren Studienbedingungen. Er ruft alle rheinland-pfälzischen Studenten auf, sich an der Demonstration am 16. Dezember in Mainz zu beteiligen. Dazu der Landesvorsitzende Daniel Krause:


„Am Standort Landau der Universität Koblenz-Landau zeigt sich in aller Deutlichkeit das Versagen der rot-grünen Landesregierung in der Hochschulpolitik. Ausbaden müssen dieses Versagen alle Hochschulangehörigen. Den Studenten können keine vernünftigen Lernbedingungen mehr geboten werden, es werden keine Landesstipendien mehr für Doktoranden vergeben, die Angestellten im wissenschaftlichen Mittelbau zittern sich von einer Anstellungsbefristung zur nächsten und den Hochschullehrern wurde durch die Lehrdeputatserhöhung de facto das Gehalt gekürzt. Bis in diesem Jahr durch die Änderung der BAföG-Finanzierung indirekt Bundesmittel an die Hochschulen geflossen sind, war es einigen nicht mal möglich, ihre Energiekosten aus den Landesmitteln zu decken.

Und in dieser Situation behauptet Frau Ministerin Reiß, dass Forderungen erhoben werden, „die über das hinausgehen, was machbar ist.“ Sehr geehrte Frau Staatsministerin, in Ihren Augen ist es also nicht machbar, dass:

  1. genügend Unterrichtsräume und wissenschaftliches Personal zur Verfügung gestellt werden
  2. dem wissenschaftlichen Nachwuchs in unserem Land eine Zukunftsperspektive gegeben wird
  3. gerechter Lohn für gute Arbeit im Hochschulbereich gezahlt wird und
  4. die Hochschulen ihre Heizkosten nicht aus Lehr- und Forschungsgeldern bezahlen müssen.

Der RCDS Rheinland-Pfalz ist der festen Überzeugung, dass das machbar ist und gemacht werden muss! Es ist aber genauso eindeutig, dass es nicht mit dieser Landesregierung und dieser Wissenschaftsministerin machbar ist.“