11. Februar 2015

Schüler Union Rheinland-Pfalz: Der Lehrerberuf muss attraktiver werden!

Mal wieder belegt eine Studie das, was vielen Schülern und Lehrern schon lange bewusst ist: In Deutschland mangelt es massiv an Lehrern in den MINT-Fächern sowie in Sport und Musik.

„Dies ist ein unhaltbarer Zustand! Es fällt unnötig Unterricht aus und die Lücken bei den Schülern werden somit noch größer!“, kommentiert Marco Schreiber, Vorsitzender der Schüler Union Rheinland-Pfalz diesen Umstand.

„Vor allem in einem Land wie Deutschland, das wirtschaftlich wesentlich von seiner Innovationskraft im MINT-Bereich abhängt, kann und darf dieser Umstand nicht hingenommen werden!“, so Jan Nikolaus Lieberum, Mitglied im Landesvorstand. Die Landesregierung muss dafür sorgen, dass es künftig mehr und gut bezahlte Lehrer in den betreffenden Fächern gibt. Dabei kommt es nicht nur auf die Quantität sondern vor allem auch auf die Qualität der Lehrkräfte an. Denn weit wichtiger für den Lernerfolg, als die eigentliche Lehrmethode, ist der Lehrer selbst. Wenn dieser nicht mit Spaß bei der Sache ist, kann er seine Schüler auch nicht mitreißen.

Die Schüler Union Rheinland-Pfalz fordert, dass künftig aktiver an den Schulen um Lehrer in den entsprechenden Fächern geworben wird und dass diese angemessener besoldet werden. „Selbst Schulen, die aufgrund ihres Lernklimas und ihrer Ausstattung sehr attraktiv sind, müssen oft mehrere Jahre warten, bis sie einen neuen Physiklehrer einstellen können“, berichtet Lieberum. Die Folgen liegen auf der Hand: Naturwissenschaftlich schlecht ausgebildete Schüler werden sich kaum für entsprechende Studienfächer entscheiden, was schon kurzfristig zu einem erheblichen Kompetenzmangel führen wird.