1. August 2014

Junge Union steuert 503 Runden zum 24h-Lauf für Kinderrechte in Karlsruhe bei

24hnacht Der 24hLauf für Kinderrechte 2014 endet mit Rekorden: Noch nie so viele Teams sind mitgelaufen und noch nie gab es so viele Spenden. In 24 Stunden haben 48 teilnehmende Teams insgesamt 56.844,25 Euro erlaufen – die höchste Summe in der Geschichte des Laufs. Wenn alle Spendenzusagen eingehalten werden, können alle 26 sozialen Projekte umgesetzt werden, die im Vorfeld eingereicht worden waren.

24hsonntagDie Kooperation aus JU Karlsruhe und JU Kreisverband Germersheim nahm zum ersten Mal am 24h-Lauf teil und schaffte es auf Anhieb über 500 Runden für den guten Zweck zu erlaufen. “Wir freuen uns, erfolgreich zum neuen Rekord beigetragen zu haben” berichtet Thorsten Rheude, Kreisvorsitzender der Jungen Union Germersheim, nach Veröffentlichung der Ergebnisse. Kooperationen zwischen den beiden Nachbarkeisverbänden seien trotz der dazwischen verlaufenden Landesgrenzen mittlerweile zur schönen Regelmäßigkeit geworden, erklärt daraufhin Daniel Gerjets, Vorsitzender der JU Karlsruhe. “Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kooperation durch den Austausch beim Besuch von Vorstandssitzungen des jeweils anderen Verbandes, durch die gemeinsame Teilnahme an 24hThorstenTurnieren oder durch die Veranstaltung von politischen Aktionen wie “Brücken verbinden” auf der Rheinbrücke realisiert werden.” so Gerjets weiter. “Gewinner ist stets das Miteinander und durch den Gedankenaustausch schließlich auch der Landkreis Germersheim und die Stadt Karlsruhe.” so Rheude abschließend.