17. April 2016

Junge Union Rheinböllen ertrödelt 475 Euro für die gute Sache

Rheinböllen. Die Junge Union Rheinböllen hat im Rahmen eines Flohmarktstands am vergangenen Sonntag bei sommerlichen Temperaturen 475 Euro für den guten Zweck ertrödelt.

„Den Erlös unserer Aktion möchten wir gerne zu gleichen Teilen der Reparatur von Fahrrädern für Flüchtlinge und für die Vereinsarbeit des DLRG Rheinböllen spenden“, so JU-Vorstandsmitglied Marcel Blieske. 2015 war der Erlös der Aktion der VOR-TOUR der Hoffnung und der Flüchtlingsarbeit in der Verbandsgemeinde Rheinböllen zugutegekommen.

„Wir wollen allen danken, die unsere Flohmarktaktion als Helfer, Käufer oder Spender unterstützt und damit die gute Sache aktiv mitunterstützt haben“, so JU-Vorstandsmitglied Clara Oberthür.

Weitere Informationen zur Arbeit der JU Rheinböllen gibt es unter www.ju-rheinboellen.de und www.fb.com/JURHB.