22. März 2015

Junge Union Alzey/Alzey Land kritisiert Verkehrsführung am Obermarkt

Zur Eröffnungsfeier des neugestalteten Alzey Obermarktes nahm die Junge Union Alzey/Alzey-Land Stellung zur Verkehrsführung. Die Plakataktion mit Slogans wie „JU fordert: Selzgass uff“ und „der Platz ist toll, die Verkehrsführung ist doll“ erfuhr breite Zustimmung der anwesenden Besucher. Der Vorsitzende der Jungen Union Alzey/Alzey-Land Thorsten Bornheimer und seine Stellvertreterin Julia Bechtluft-Sachs legten dabei Wert darauf, die Feierlichkeiten nicht zu stören.

Die Selzgasse sollte wieder geöffnet werden, um dem Verkehr vom Obermarkt eine Abflussmöglichkeit nach Norden zu schaffen. Umwege führen zu einer unnötigen CO2-und Feinstaubbelastung der Innenstadt. Auch die beidseitige Öffnung der Augustinerstraße stößt auf Unverständnis. Die Anwohner werden übermäßig belastet und wegen der Enge der Straße besteht eine massive Gefährdung aller Verkehrsteilnehmer. Besonderes Augenmerk gilt den Kindern deren Schulweg zur Marienschule führt.

Zweifellos ist der neugestaltete Obermarkt eine Bereicherung für die Stadt Alzey. Der Platz ist toll, die Verkehrsführung muss es erst noch werden.