4. Februar 2015

JU Mainz: Knapp 150 Teilnehmer bei Führung durch die Mainzer Synagoge

Mainz. Knapp 150 Besucher jeden Alters, ein spannendes Thema und ein Dr. Johannes Gerster in Höchstform: Es war eine interessante und kurzweilige Führung durch die Mainzer Synagoge.

Dr. Johannes Gerster, Ehrenpräsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und langjähriger Leiter der Konrad Adenauer-Stiftung in Israel, referierte nicht nur über den Neubau der Synagoge: Eingebettet in die Geschichte des Jüdischen Lebens in Mainz und immer wieder garniert mit spannenden persönlichen Erfahrungen, fesselte Gerster die zahlreichen Besucher. Es entstand eine lebhafte Führung, in der er auch immer wieder auf die zahlreichen Fragen der Teilnehmer einging.

Als Junge Union Mainz war es uns ein großes Anliegen, basierend auf dem im Sommer geschlossenen Bündnis “Mainz für Israel” sämtlicher Jugendorganisationen aller demokratischen Parteien, auch ein Zeichen der Gemeinsamkeit und des gemeinsamen Interesses am Jüdischen Leben in Mainz zu zeigen: Daher freut es uns sehr, dass zahlreiche Vertreter der unterschiedlichen Parteien zu unserer Veranstaltung gekommen sind.