9. April 2009

„Der mit den Leuten redet“

Eindrucksvolles Wahlkampfseminar des JU-Bezirksverbandes Rheinhessen-Pfalz

Dass Thomas Weiner ein engagierter und erfahrener Wahlkämpfer ist, hat er bereits bei etlichen Kommunalwahlen und Landtagswahlen unter Beweis gestellt. Wie er jedes Mal mit neuen Ideen und durchaus unkonventioneller Wahlkampfführung Siege auch gegen den Trend einfahren konnte, wollte er der Jungen Union näher bringen.

bericht-foto500
Der exklusiven Einladung zum Seminar im Spinnrädl in Kaiserslautern waren 20 JU’ler gefolgt, die mit Neugier den Ausführungen Weiners folgten. Zu Beginn gab der Landtagsabgeordnete aus Pirmasens einen kleinen Einblick in seine Wahlkämpfe und seine Strategien. Wichtigstes Ziel für ihn ist mit den Menschen ins Gespräch zu kommen; Materialschlachten, die Unmengen an Papier verschwenden, lehnt Weiner ab. Er bezeichnet sich selbst als „Der mit den Leuten redet“. So ist es ihm auch in Nicht-Wahlkampfzeiten ein großes Anliegen, den Bürgern in seinem Wahlkreis zu begegnen und zu hören, wo der Schuh drückt als auch seine eigenen Ansichten „unters Volk“ zu bringen.
„Manche Wahlkämpfe habe ich komplett ohne Prospekt bestritten“, sagte Thomas Weiner, der bisher nie eine Krawatte trug, stolz. Authentizität ist dem langjährigen Abgeordneten im Mainzer Landtag wichtig.
Klassische CDU-Wahlkämpfe laufen immer nach dem gleichen Muster ab, erklärte Weiner. Die örtliche CDU im Dorf macht einmal Samstag vormittags einen Infostand im Ortszentrum, ein Kandidatenprospekt wird verteilt, ein Redner aus überregionalen Gremien kommt zu einer Veranstaltung, die maximal von 30 Personen mehr oder weniger widerwillig besucht wird. „Macht das anders“, riet der enthusiastische Wählkämpfer seinem jungen Auditorium. Thomas Weiner verfolgt das Ziel, mit wenig Mitteln den größtmöglichen Bürgerkontakt zu bekommen. So sieht er ein einzelnes Werbemittel effektiver als ein Allerlei und handgemachte Sachen manchmal reizender als Hochglanzbroschüren aus der Feder von Werbeagenturen.
Im Anschluss an den Vortrag gab es während eines gemeinsamen leckeren Abendessens die Möglichkeit dem Referenten Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Danach ging es ans Eingemachte: Thomas Weiner nahm die Nachwuchspolitiker an die Hand und ging mit ihnen in die Altstadt von Kaiserslautern. Hier zeigte er den Teilnehmern, wie einfach es ist auf die Menschen zuzugehen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.
An dieser Stelle sei aber nicht zu viel verraten…
Für die, die nicht dabei sein konnten, lässt sich die motivierende Atmosphäre dieses Abends nur schwer beschreiben, das musste man einfach direkt erlebt haben. Der Bericht vermittelt hoffentlich ein bisschen davon und fasst für Euch die wichtigsten Tipps und Tricks zusammen.
Auf Anfrage gibt es eine Übersicht über die wichtigsten Punkte en detail als PDF. Schreibt einfach eine mail an wahl09@ju-rhpf.de