6. November 2017

Demokraten müssen standhaft bleiben – JU in Alzey kämpft gegen Extremismus

CDU und Junge Union (JU) Alzey bleiben standhaft gegen jede Form des Extremismus. Rechts- und Linksextreme in Alzey nicht willkommen.

 

Dreimal in diesem Jahr schon suchten Rechtsextreme Alzey auf für ihre winzigen Aufmärsche. Die Gegendemonstranten waren stets deutlich in der Überzahl und blieben auch – körperlich wie verbal – friedlich. „Alzey zeigt klare Kante, gegen Nazis. Dem können sich CDU und JU nur anschließen“, so der Stv. Kreis- und Stv. Stadt- und Gemeindeverbandssvorsitzende der JU, Arne Pettermann.

 

Besorgt zeigen sich die JU sowie die CDU aber auch über den Aufmarsch der Antifa und linksradikalen Gegendemonstranten. „Es gibt ein breites Spektrum an Gegnern des Naziaufmarsches. Dieses beinhaltet Kirchen, Gewerkschaften, Initiativen, Parteien und Vereine, die sich allesamt friedlich für die Demokratie, den Rechtsstaat und die Freiheit einsetzen. Leider nimmt an diesen Demos die gewaltbereite Antifa auch teil. Diese beschimpft und verunglimpft die Polizisten, die zum Schutz aller Demonstrierenden abgestellt sind, wie einige der Gegendemonstranten“, bedauert Pettermann.

 

„Polizisten sowie JU Mitglieder in einen Topf mit Nazis zu werfen ist ein absolutes Unding und total unseriös. Es zeigt, dass die Antifa keinen Deut besser ist, als jene extremen Kräfte, gegen die sie selbst demonstriert“, so Jens Gengnagel, der Stadt- und Gemeindeverbandsvorsitzende der JU Alzey/Alzey-Land. Die JU ist sich auch darin einig, wer selbst zu Gewalt und Mord aufruft, begibt sich auf dieselbe Stufe wie die Nazis. „Die verbale Gewalt der Linksextremen steht jener der Rechtsextremen in nichts nach“, so Pettermann.

 

„Wir haben auch erkannt, dass die Präsenz einer bürgerlichen Kraft auf den Demos seitens der Bürger sehr positiv angenommen wird. Meist trifft man auf Demos gegen Nazis nur linke bis linksextreme Parteien wieder. Dadurch, dass wir anwesend sind und die demokratische Mitte  repräsentieren, zeigen wir, dass wir gegen beide extreme Flügel Stellung beziehen“, so Gengnagel.

 

Die CDU Alzey erklärt unterdessen, dass sie an den Demonstrationen nicht teilnimmt, solange die Antifa dort vertreten ist. Sie begrüßt aber die Teilnahme ihrer Nachwuchspolitiker.