14. Mai 2014

Blaumann-Aktion der JU Neuwied

Neuwied. Eine Freizeitbeschäftigung der anderen Art suchten sich die Jugendlichen um den Müll am Deichvorgelände und im Schloßpark aufzusammeln. „Wir haben schon oftmals Vorschläge zur Verschönerung der Deichstadt unterbreitet. Mit unserer Aktion setzen wir uns für ein schöneres Neuwied ein und engagieren uns für eine bessere Umwelt.“, sagte Vorsitzender Simon Solbach.

Blaumann-Aktion der JU Neuwied

Jonas Solbach, Marie Cinar, JU-Vorsitzender Simon Solbch, Matthias Gröber (von links nach rechts)

Leider waren besonders die Parkbänke am schlimmsten vermüllt, obwohl Mülleimer jeweils direkt daneben stehen. „Glasscherben von Alkoholflaschen sind absolut überflüssig, besonders Kleinkinder sind dadurch beim Spielen gefährdet.“, mahnte Solbach. Kein geselliges Beisammensein wird durch eine kaputte Glasflasche schöner, hier ruft die Junge Union kritisch zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den öffentlichen Anlagen auf.

Da die JU schon früher auf Missstände am Deichvorgelände hingewiesen hat, führten die JUngen Kandidaten der CDU ihre Blaumann-Aktion bewusst dort durch. „Engagement und Verantwortung werden wir mit weiteren Aktionen zeigen!“, kündigt Stellvertreter Matthias Gröber an. Lob fand die Junge Union aber an diesem Tag für die Reinigungskräfte des öffentlichen Dienstes. Ohne diese tägliche Arbeit wäre die hohe Lebensqualität in unserer Stadt nicht möglich!