22. November 2017

Bezirkstag der Jungen Union Rheinhessen-Pfalz

Pressemitteilung der Jungen Union Kaiserslautern-Land zum Bezirkstag der JU Rheinhessen-Pfalz

Am Samstag den 18. November 2017 lud der Bezirksverband der Jungen Union (JU) Rheinhessen-Pfalz zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung, in diesem Jahr in das „Dynamikum“ nach Pirmasens, ein. Anlass waren neben der inhaltlichen Debatte die Neuwahlen des Bezirksvorstandes. Hier wurde der Vorsitzende Steffen Funck aus Ludwigshafen einstimmig wieder zum Vorsitzenden des Bezirksverbandes gewählt. „Wir gratulieren Steffen zu diesem guten Ergebnis und freuen uns auf die beiden kommenden Jahre mit ihm”, so Matthias Carra und Tanja Gebert.

Tanja Gebert und Matthias Carra aus dem Landkreis Kaiserslautern unterstützen Funck nun im geschäftsführenden Vorstand. Gebert wurde zur Schatzmeisterin gewählt und ist somit ab sofort für die Finanzen im Bezirk zuständig. Das Amt übernahm Sie von Ihrer Vorgängerin Silke Wallé, ebenfalls aus dem Kreisverband Kaiserslautern-Land, die das Amt seit sechs Jahren inne hatte und zur vollsten Zufriedenheit ausübte. Matthias Carra, der gleichzeitig noch Kreisvorsitzender im Kreisverband Kaiserslautern-Land ist, wurde zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt. Er unterstützt und vertritt, zusammen mit Sarah-Katharina Ernst (Kreisverband Südwestpfalz) und Felix Leidecker (Kreisverband Mainz), den Vorsitzenden Steffen Funk bei der Führung des Verbandes.

„Zuallererst möchte ich mich für die geleistete Arbeit bei Silke Wallé bedanken. Sie hat in den vergangenen sechs Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet und leistet diese auch als Schatzmeisterin in meinem Kreisverband weiter. Wie kaum ein anderer Akteur auf Bezirksebene stand Sie für Leistung und Sympathie. Dafür gebührt Ihr viel Dank und Anerkennung. Weiter möchte ich meine Stellvertreterin im Kreis, Tanja Gebert, im neuen Amt beglückwünschen und Ihr viel Erfolg und Spaß am neuen Amt wünschen. Über meine Wahl zum Stellvertreter bin ich sehr glücklich. Im Vorfeld der Wahl kam man auf mich zu und hat mir angetragen für das Amt zu kandidieren. Für mich, der dem Vorstand seit 2011 angehört und seit 1998 in der JU ist, war und ist das eine sehr große Ehre. Über das gute Ergebnis habe ich mich sehr gefreut und ich möchte nun die kommenden zwei Jahre dem Verband in neuer Funktion dienen“, so Carra zu den Ereignissen am vergangenen Wochenende.