18. August 2014

2. Hunsrückkonferenz in Birkenfeld – Hunsrückverbände diskutieren über Chancen im ländlichen Raum

Hoppstädten-Weiersbach. Die Kreisverbände der Jungen Union aus Birkenfeld, Rhein-Hunsrück, Bad-Kreuznach und Cochem-Zell halten am Samstag, den 6. September in Hoppstädten-Weiersbach ihre 2. JU-Hunsrückkonferenz ab.

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto „Stadt, Land, Flucht – Warum in die Ferne schweifen, wenn es auch vor Ort Perspektiven gibt?”. Dazu konnten die Jungpolitiker mit Stephan Oberthür, dem Werksleiter von Continental Teves, sowie dem Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, Herrn Arne Rössel, hochkarätige Referenten gewinnen. Auch der JU-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger wird an der Konferenz teilnehmen und mit den JUlern auch über die Chancen und Herausforderungen im Landtagswahljahr 2016 diskutieren.

„Wir waren uns nach der erfolgreichen Hunsrückkonferenz im letzten Jahr alle einig, dass es sich lohnt, weiter über die Chancen und Möglichkeiten im ländlichen Raum zu diskutieren und Ideen weiterzuentwickeln. Wir als Junge Union müssen unsere konkreten Vorstellungen in den kommenden Jahren in die politische Diskussion einbringen, damit der ländliche Raum und konkret der Hunsrück, unsere Heimat, eine Zukunft hat“ so die JU-Kreisvorsitzende der teilnehmenden Hunsrück-Verbände André Bender, Christian Klein,  Michael Ingenbrandt und Jens Münster.

Hier gibt’s die Einladung zum Download und als Event auf Facebook.

class=”align_center”