16. April 2019

Beraterverträge der Landesregierung – Jens Münster: Wer keine Ahnung hat, muss sich Rat teuer einkaufen.

Die Rhein-Zeitung berichtete, dass die Landesregierung seit Mai 2016 rund 16,5 Millionen Euro für externe Berater bezahlt habe. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz,
Jens Münster: 

Dem ein oder anderen mag es ja recht sein, dass die SPD-geführte Landesregierung sich Sachverstand von außen einkauft, wenn dieser in den eigenen Reihen nicht mehr zu finden ist. Dennoch darf dies nicht im millionenschweren Ausmaß, auf dem Rücken der rheinland-pfälzischen Steuerzahler geschehen. 

Die Junge Union Rheinland-Pfalz erwartet hier Antworten von der Landesregierung. Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf, dass solide und verantwortungsvoll mit ihren Steuergeldern umgegangen wird. 

„Ich bin nicht sicher, ob all die Beraterverträge nur die Folge der verkorksten Prestigeprojekte dieser
Landesregierung sind, wie etwa dem mehrfach gescheiterten Verkauf des Flughafens Hahn. Oder ob wir nicht künftig immer neue Berater-Verträge, mit immensen Kosten, zu erwarten haben“, so Jens Münster abschließend.